Dienstag, 15. September 2009

Episoden eines Mittagessens

Heute im Speisesaal in der Firma mit meinem Kollegen:

Er: "Also wie heißt das nochmal, Skretchbooking?"
Ich: "Scrapbooking"
Er: "Aso und das ist wenn ich ein Fotoalbum kaufe und es so einwickle in ein Papier wies mir gefällt und innen isses dann leer."
Ich: erklär - erklär - erklär
Er: "Komische Sache dieses Skretchbooking."
Ich: "Scrapbooking"
Er: "Ja wieso eigentlich? Wieso können die ein Nomen zu einem Verb machen?"
Ich: "Weil die Amis das einfach gerne tun. Die sagen ja auch "to xerox" und "to fed-ex", die verwandeln auch Firmennamen in Verben."
Er: "Pffffff.... einen Firmennamen als Verb verwenden.... Warum können wir das nicht?"
Ich: "Wir verweden dafür Firmennamen für Produktgruppen.... UHU... oder Tixo"
Er: "Naja aber wir können nicht sagen: uhun oder ich uhue das fest"
Ich: "Na weil sichs komisch anhören tät..."
Er: " Also wie ist das nochmal mit dem Crapbooking?"
.........................

Männer werden nie verstehn....

XOXO Sandy

Kommentare:

  1. HERRLICH! Ich habe mich am frühen Morgen bereits super amüsiert, vielen Dank Sandy :)

    Und ich gehe jetzt fast fest uhun *looool*

    LG
    Sabs

    AntwortenLöschen
  2. äh...WAS fest uhun und nicht FAST fest uhun ;)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese tolle Aufmunterung ;)
    Einfach genial

    lg Schnegge85

    AntwortenLöschen
  4. *lach* Danke Sandy! Sie werden nie verstehen, aber wir umso besser...

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. *LOL* Oje, Oje, Oje!!!Leicht hast es nicht.
    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
  6. *prust*
    Wieso kommt mir die Szene nur so bekannt vor?
    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen