Dienstag, 4. Dezember 2012

Scrapbooking hilft - Finally.......

 

Nach so vielen wunderschönen und so grundverschiedenen Beiträgen von lieben Ladies aus ganz Österreich bleibt mir nur nochmal mich bei allen zu bedanken, die etwas gewerkelt haben. Der Adventmarkt des Sterntalerhofs rückt immer näher, am 8. Dezember ist es so weit - wer Zeit hat kommt am besten einfach selber hin und schaut sich all die schönen Dinge live und in Farbe an - und kauft natürlich kräftig ein.
Schließlich und endlich zeige ich euch, was ich für den Sterntalerhof gewerkelt habe - in zwei Teilen, denn Blogger hat mich einfach nicht lieb.


Zum einen habe ich Notizhefte im Format A6 gemacht, natürlich von Hand gebunden, gefüllt mit kariertem Papier. Am Sterntalerhof dachte man, die sind gekauft *gg* Scrapper kaufen sowas nicht, scrappen binden selbst. Ich liebe solche kleinen Heftchen, sie sind superpraktisch für die Handtasche - ich hoffe, dass die Besucher des Adventmarkts ähnlich denken und sich gleich eins schnappen. Mein Favorit ist übrigens das oben in der Mitte mit dem PP von Studio Calico. Ich hab das PP gesehen und es hat mir super gefallen, aber für ein Layout würde ich es wahrscheinlich nie und nimmer einsetzen können. Als Notizheft ist es einfach perfekt.


Karten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ich habe in der verschollen geglaubten Weihnachtskiste diese Kartenrohlinge aus Büttenpapier gefunden. Langkarten habe ich schon ewig keine mehr gestaltet, dabei finde ich das Format sehr reizvoll - also ran an die Rohlinge.


Die zuckersüßen Manschgerl sind allesamt aus nur einem Bogen PP (und noch genug übrig) von Cosmo Cricket wenn ich mich nicht sehr irre.


Was ich unbedingt machen wollte sind Geschenksackerl. Ich liebe es Geschenke in Sackerl zu verpacken, denn das ist so praktisch, geht schnell und schaut verdammt gut aus - aber um ehrlich zu sein, sind die meisten Sackerl im Handel einfach nur grottig und sauteuer. Ausnahmen sind IKEA oder trendige Einrichtungsläden wie Butler's oder Depot, aber dort kosten fesche Sackerl auch viel Geld. Also selber machen und gleichzeitig Restl verwerten. Die Grundlage bilden braune Papiersackerl, die in keinem Scrapperhaushalt fehlen dürfen, denn die sind auch praktisch für Minibooks ;-)


Ich habe zwei Varianten gestaltet, einerseits die modernen in bunten frischen Farben und andererseits fand ich, dass ich auch ein paar traditionelle machen sollte in grün/rot. Ist persönlich zwar nicht so meins, mögen aber viele.
Bei allen Sackerln habe ich als erstes ein bissl den Hintergrund mit Spritzern in weiß und gold gestaltet, damit es nicht so leer ist rundherum.


Und hier sind ein paar davon einzeln...

 





Das letzte hier ist mein Favorit - ist zwar sehr schlicht und irgendwie farblos *gg* aber die geprägte Karte und das schimmernde Engelshaar, das ich tatsächlich einem Engel entrissen habe *kicher*, zusammen mit Baker's Twine machen das Sackerl irgendwie zu etwas Besonderem finde ich. Um ein Engelshaar hätt ichs fast selber behalten. :-)))

Teil 2 folgt dann morgen - stay tuned.

xxx sandy


Kommentare:

  1. die sind dir echt wahnsinnig gut gelungen!!! die sackerl find ich auch total süß!!!

    und wie und wo hast du einem engel das engelshaar entrissen??? *lach*

    AntwortenLöschen
  2. Der Engel aus Holz war sowas von extrem kitschig, die Haare fand ich aber cool, drum hab ich sie ihm einfach ausgerissen *gg*

    AntwortenLöschen
  3. Hi. Deine Notizhefte finde ich sehr schön :) Ich möchte gerne auch solche Hefte selber machen, jedoch habe ich noch keinerlei Bastelerfahrungen. Kannst du mir die genaue Bezeichnung für das Papier für den Umschlag sagen oder einen link zeigen wo ich dieses online kaufen kann? Danke :)

    AntwortenLöschen