Donnerstag, 31. Dezember 2009

Odysseus und sein Schlachtschiff

Ich weiß ja nicht wie gut ihr euch in der griechischen Mythologie auskennt, aber der Herr Odysseus ist wahrscheinlich jedem ein Begriff. Manchmal denke ich ja, Sam ist der weibliche Counterpart, die moderne Version des Odysseus. Zum Glück dauern ihre Heimfahrten nicht ganz so lange wie die Hinfahrten und vor allem nicht 10 Jahre *kicher*

Ich meine der Herr Odysseus hätte es im modernen Wien auch nicht ganz so leicht. Erstens hat er keinen Nachnamen, was bei vielen Menschen wahrscheinlich zu Irritationen führen würde, zumal er ja auch kein Rapper ist. Man stelle sich vor, er will einen Steuerausgleich machen - online geht das schon mal gar nicht, wenn man keinen Nachnamen hat.
Sein Kleidungsstil ist auch recht gewöhnungsbedürftig und obwohl es dieser Tage recht mild ist, würde er wahrscheinlich bibbern in seinem Nachthemdchen und den Römerlatschen. Hatten die Griechen schon Römersandalen??? Wahrscheinlich war er ein Bloßfüßiger - die finden in Wien ja auch keinen allzu großen Anklang.
Und letztendlich ist ein Schiff in Wien vermutlich nicht das ideale Fortbewegungsmittel, der Radius ist auf dem Donaukanal doch ganz schön eingeschränkt.


Zu Pipilonia's neuem Laden hätte er es auf jeden Fall nicht geschafft. Aber ich kann es dem alten Odysseus nachempfinden wie er drauf gewesen sein musste auf seiner Irrfahrt. Mein lieber französischer Löwe Maurice ist grad in Graz bei meinem Bruder und daher habe ich die Ehre mit dem Schlachtschiff meines Vaters herumzukurven.

Nun ja so ein richtiges Schlachtschiff ist es ja nicht, aber wenn man es gewohnt ist einen kleinen wendigen zahmen Löwen zu fahren und dann auf einen Kombi umsteigt, der beim kleinsten Tritt aufs Gas aufheult, sodass die Leute denken man wär der ärgste Prolo *rotwerd* dann kann man sich schon fühlen wie auf einer Galere. Zum Glück sind keine Sirenen an meinem Heck gehangen, die hätten die Sicht noch weiter eingeschränkt. Ist ohnehin schon schwer genug, bei dem Auto den Überblick zu bewahren.

Na jedenfalls wollte ich Sindra einen Besuch abstatten, ich war ja schon sooooo neugierig auf den neuen Laden. Und mit Bruce an meiner Seite sollte auch nichts schief gehen. Bruce ist übrigens der da:

Er schimpft oft mit mir und heute hatte er wirklich Grund grantig zu werden. Der Typ hat mich nach Schönbrunn gelotst - da gibts ungefähr 50 Spuren!!!!! *angsthab* und allein 3 Linksabbiegespuren *kreisch* Wenn man da sich nicht ungefähr 2 Stunden vorher richtig einreiht, kommt man nie wieder rüber, denn nicht nur, dass ich ein unübersichtliches Schlachtschiff steuern musste, es hat auch noch ein steirisches Kennzeichen und damit ist man in Wien sowieso der der letzte Arsch, der erst fahren darf, wenn alle anderen längst zu Hause sind....

Wie auch immer ich habe es zu Sindra geschafft und ich wurde belohnt mit einem exklusiven Blick in alle Kämmerchen und Geheimnisse des neuen Ladens. Ich bin so überwältigt. Es ist sagenhaft, wunderbar, fantastisch, es ist Scrapbooking-Heaven! Es ist so riesig, und schon jetzt, wo grad mal die Hälfte eingeräumt war, einfach nur traumhaft. Der Workshop-Raum ist eine Wucht, wusstet ihr eigentlich, was für ein Tapeziertalent Sindra ist??? Und die Tapete, die sie ausgesucht hat - zum Verlieben!

Ist ja schade, dass ich meine Kamera vergessen habe, aber ich denke kein Bild könnte wirklich einfangen wie fantastisch es ist. Am Samstag gehts los - ihr müsst Sindra unbedingt einen Besuch abstatten und sie wach halten, denn sie schiebt grad Nachtschichten.

Ihr findet Pipilonia's Kreative Welt ab dem 2. Jänner in der Linzer Straße 178-180 - Parkplätze sind dort kein Problem und auch die Straßenbahn fährt direkt vor der Tür vorbei. Und beim großen Eröffnungsfest am 9. Jänner sehen wir uns!

XOXO Sandy


Kommentare:

  1. Heute hab ich mir gedacht "Schaust du mal wieder bei der Tante Sandy vorbei" und blätter da ganz unschuldig durch deine Seiten. Und was lese ich da? Meinst du wirklich mich? Ich finde es ja nett, wenn du dich so um mich kümmerst und wenn alle Menschen wissen, dass ich nirgens hinfinde bekomme ich bestimmt überall Hilfe, ABER zu meiner Verteidigung möchte ich sagen: HEIMGEFUNDEN HABE ICH IMMER NOCH!!! Und ich hab noch nie 10 Jahre gebraucht.

    Zu Sindra will ich unbedingt. Aber wie bloß? Vielleicht muss ich mir ein paar Sirenen suchen.

    lg und bis Samstag!
    Sam

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja eh geschrieben, dass du nicht 10 Jahre brauchst *LOL*
    Lass mich deine Sirene sein *kicher*

    AntwortenLöschen