Sonntag, 14. Juni 2009

Neue Mitbewohner bei der Queen

Wenn ich eins gelernt hab, dann ist das, dass man, wenn man Sonntags voller Erwartungen auf den Naschmarkt geht, und dort den Flohmarkt sucht, man maximal tonnenweise Verpackungsmaterial und Dreck vorfindet, aber ansonsten alles aussieht wie in Hinterschwanbraunstein wenn die Gehsteige hochgeklappt werden.
Ich hab eine interne Liste an Dingen, die ich unbedingt mal machen will. Ganz oben steht, mal vom Eiffelturm runter zu spucken. Und ziemlich kurz danach kam auf den Flohmarkt am Naschmarkt zu gehen.
Nach der leidlichen Erfahrung, dass frühes Aufstehen am Sonntag auch nicht lohnt, weil der Flohmarkt schlichtweg am Samstag stattfindet, sind wir heute um 7:00 aufgekrabbelt, um endlich auf den Flohmarkt zu gehen.
Eingefleischten Flohmarktgehern mag das recht spät vorkommen, aber da ich weder antikes Zeug sammle, noch irgendwelche bestimmen Sachen suche, ist es ziemlich wurscht, wann ich dort aufschlage und mein nachtaktives Gemüt verträgt es einfach nicht, zu früh aus dem Träumeland ausgewiesen zu werden. Würden die Wiener nicht drauf bestehen, auch am Samstag eine Kurzparkzone haben zu müssen, dann wär ein mittäglicher Flohmarktbesuch genau das Richtige für mich.
Flohmärkte an sich sind ja was Herrliches. So viel Inspiration, tonnenweise cooles, kitschiges und schräges Zeugs und auch die Menschen sind zum größten Teil echt nett und es herrscht so eine besondere Atmosphäre. Gut, an das Wienerische bin ich schon gewöhnt, das könnte so manchem Touristen seltsam vorkommen. Auf der anderen Seite ist grad der Naschmarkt von Händlern übersäht und die Chancen auf ein Schnäppchen sind ziemlich limitiert. :-( Und so hab ich mich vor allem an die Verkäufer gehalten, die danach aussahen, als hätten sie grad ihren Keller ausgeräumt und würden sich ein bisschen was mit ihren Sachen verdienen wollen. Und genau bei denen hab ich dann diese Sachen erstanden.


Ich liebe Bambis und als ich diese beiden hier sah, war ich einfach nur schwer verliebt. Man siehts zwar hier nicht, aber das große Porzellan Bambi hat leider einen Genickbruch erlitten und ist bereits operiert (geklebt), daher werde ich ihm ein Bandana-Tuch machen ;-) Die Karten hab ich mir zum Verscrappen besorgt, ebenso die Buttons, die hatte ein junges Mädel selber gemacht und sie mir für 20 Cent pro Stück verkauft *freu* Die Milchkanne ist von den Riesswerken, da hab ich von meiner Oma noch ein paar Töpfe und bin deswegen vermutlich ein bissl sentimental. Sie sieht zwar nicht so superalt aus, aber ich hab auch schon eine Aufgabe - sie wird in meinem künftigen Scrapzimmer die langen Pinsel und Lineale beherbergen.
Tja und die beiden Kameras musste ich auch als Deko für den Scraproom haben, beide haben noch einen Film drin, eine funktioniert sogar noch. Ich werde den Film fertig fotografieren und ihn dann entwickeln lassen - richtig old school also. :-)))

Momentan arbeite ich an einem wunderbaren Projekt: Ein neues Scrapbook - Einer Mischung aus Fotoalbum und Journal für Schwangere ;-) Keine Sorge, mir gehts gut *lach* Ist eine Auftragsarbeit und es macht riesigen Spaß.

XOXO Sandy

Kommentare:

  1. Ich wusste gar nicht, dass dich so alte Sachen auch interessieren! Ich gehe mittlerweile schon fast jeden Sonntag und finde immer wieder schöne Sachen um billiges Geld. Bei uns in Linz gibt es sooo viele Flohmärkte da kommst mit nem Haufen für 6,00 Euro heim :) Meine Mama verkauft auch selbst und da gebe ich dann immer mal wieder was ab das mir selbst nich mehr gefällt es Andere aber super finden könnten und so findet sich auch immer wieder Platz bei mir für "Neues Altes". Vielleicht besuchst mich ja mal und dann gehen wir auf einen Flohi hier bei uns ;)

    Deine Sachen sind total schön, die Bambi´s finde ich auch herzallerliebst und für Emailledinge hab ich sowieso einen Faible!! Heute war ich auch und obwohl ich eigentlich fast nichts kaufen wollte *augenroll* bin ich mit nem ganzen Korb voll Zeugs daheim vor ein paar Minuten aufgeschlagen *hachz und seufz zugleich* Werd ich heute oder im laufe der nächsten Woche auch mal auf meinem Blog zeigen.

    Herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Sabs

    AntwortenLöschen
  2. Oh Sabs da bin ich aber gespannt - eure Flohmärkte klingen so wie ich sie mir vorstelle - in Wien isses halt viel zu überteuert. :-(
    Oder vielleicht weiß jemand einen tollen Wiener Flohmarkt wo man echt noch wirklichen Ramsch aus dem Keller bekommt und wo nicht alles von Händlern kontrolliert wird?

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank übrigens zu deinem Posting! Die Sachen sind aber schon von den letzten Flohmärkten. Die "neuen" Sachen sind bereits fotografiert aber ich hatte noch keine Zeit es einzustellen und Samstag fahre ich wahrscheinlich schon wieder auf einen. Hmm....irgendwie habe ich aber kaum noch Platz *lol* Ich höre mich mal um wegen richtig guten Wienerflohmärkten - viell. weiß ja jemand aus meinem Bekanntenkreis was!

    LG
    Sabs

    AntwortenLöschen