Dienstag, 1. Mai 2012

It's a smashin' good thing

Die "richtigen" Smashbooks besitze ich in jeder Ausführung, manche auch doppelt. Die neuen Modelle habe ich bereits bestellt und warte sehnsüchtig auf Lieferung. Nur die großen habe ich nicht bestellt, die kann ich wahrscheinlich nicht verstauen :-) Ich bin ein Notizbuch-Junkie und da wundert es bestimmt nicht, dass ich auch Smashbook-süchtig bin, denn was bitte ist geiler als ein Notizbuch nur in BUNT? Mit vielen spannenden Seiten... Ich habe immer schon eine Schwäche für Notizbücher, Blöcke und Einlageblätter gehabt, in meinen Umzugskisten am Dachboden liegen noch blaue, pinke und grüne Einlageblätter, die ich in der Schule mal gekauft habe. Wahrscheinlich sind sie schon vergilbt. 
Verwenden tu ich natürlich nur das Wenigste, denn es könnte dann ja weniger werden *lach* So verwende ich SELBSTVERSTÄNDLICH meine Smashbooks nicht, denn sie sollen ja so schön bleiben wie sie sind.
Aber irgendwie nervt es mich immer all die schönen gesmashten Seiten zu sehen und dann selber nichts in die Richtung zu machen. Seit ich wie eine Irre auf meinem Telefon Fotos mit Effekten versehe und überhaupt jeden Scheiß fotografiere, um ihn zu Facebook hochzuladen, bilde ich mir ein, dass ich diese Fotos auch in einem Smashbook verewigen muss. Meine Nachwelt wird staunen *lol*
Nachdem ich seit einer kleinen Weile Smashbooks auf Bestellung mache, wie zum Beispiel HIER und HIER, habe ich beschlossen, für mich selbst auch eins zu machen. Das hier ist ein kleiner Sneak auf das Cover.


Und schon immer war es bei mir so, dass ich mir mit dem Aufhören schwer tue. Anfangen, damit habe ich auch meine Probleme, aber hauptsächlich deswegen, weil ich mich nicht dazu aufraffen kann und ein Deadline Worker bin. Aber Aufhören ist ganz schwer. Für meine Aufsätze bei Schularbeiten musste ich immer extra Papier verlangen, meine Fachbereichsarbeit war 100 Seiten stark (einzeilig gedruckt) und bei meiner Diplomarbeit wurde ich gezwungen ein ganzes Kapitel zu streichen, weil es sonst als Doktorarbeit durchgegangen wäre und meine Professorin nur Lust hatte auf 200 Seiten statt 250. Also wenn ich mal dabei bin, dann rennts. Und so hat gestern die Nähmaschine geglüht und ich habe Taschen und Schnickschnack auf die Seiten genäht - normalerweise sind die Seiten der Smashbooks ja recht "leer" abgesehen vom Druck und habe keine oder kaum Taschen, aber nachdems für mich selbst war, musste da schon was dazu. Und nach 40 Seiten kam mir vor, dass es nun ein wenig dick war - falls ich da wirklich jemals Fotos einklebe, reichen die Spiralen niemals aus. Also hab ich 2 draus gemacht. Und ein drittes angefangen. Weil ich kann nicht aufhören.
Mehr gibts bald.
Erst mal muss ich die Tage noch das herrliche Wetter ausnutzen und den Garten auf Vordermann bringen - Schutt und Gerümpel sind weg, man kann wieder eine Wiese sehen - juhuuuuu!
XOXO Sandy

Kommentare:

  1. Also der Sneak sieht ja sehr vielversprechend aus! Ich bin schon gespannt auf die anderen Bilder!!

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich Caro nur anschließen. Da bin ich auf das Ganze gespannt.
    lg, Heidemarie

    AntwortenLöschen
  3. Ich selbst schreibe auch sehr gerne in ein Smash Book, seit ich von dir davon erfahren habe. Zu jeder Urlaubsreise kommt so ein leeres Book nun in den Koffer, ich hab immer großen Spaß daran, es mit Eintrittskarten, Rechnungen, ect. zu füttern. Die Fotos dazupassend klebe ich dann nach meinem Urlaub dazu ein, die Seiten lasse ich mir dazu schon frei und gebe eine kleine Notiz dazu. Bin auch eine begeisterte Smasherin. Auf dein selbstgestaltetes Book bin ich schon gespannt, wird sicherlich wieder eine Augenweide werden. LG von Gerli

    AntwortenLöschen
  4. sehen will, Sehen Will, SEHEN WILL - oh bin schon sehr neugierig - bin leider noch nicht zu meinen eigenen dazu gekommn :(

    AntwortenLöschen